Archive for the ‘Quo Vadis’ Category

Page 3 of 4«1234»

Teil VII: Sterben wir aus?

Der Grund, warum unser Alterssicherungssystem besonders empfindlich auf die demographische Veränderung reagiert liegt in seinem Finanzierungsverfahren. In Zukunft steht eine größer werdende Zahl von Leistungsbeziehern einer immer kleiner werdenden Zahl von Beitragszahlern gegenüber. Es ist daher unbestritten, dass das Erfolgsmodell der Nachkriegszeit, das Umlageverfahren, durch den demographischen Wandel destabilisiert wird. Das Umlageverfahren Beim Umlageverfahren werden die Beitragseinnahmen eines Jahres, die von Aktiven erbracht werden, vollständig zur Finanzierung ... Full story

Teil VIII: Sterben wir aus?

Unsere Vorfahren lebten ungleich unsicherer als wir heute. Noch nie lag das durchschnittliche Sterbealter so hoch wie heute, und noch nie war es für so viele annährend gleich hoch wie jetzt. So genannte „Hochbetagte" sind keine Einzelfälle mehr, sehr alte, allein stehende Männer und Frauen sind keine Einzelschicksale mehr. Viele unter uns haben gute Aussichten, auch einmal zu ihnen zugehören. Schon jetzt wird jede dritte ... Full story

Teil IX: Sterben wir aus?

In den sechziger Jahren schrieb Paul Ehrlich den Bestseller „Die Bevölkerungsbombe", in der er die rasante Zunahme der Kinderzahl beklagte und todsicher voraussagte, dass die Hälfte der Menschheit verhungern werde. Nicht nur in der Bevölkerungswissenschaft wurden Katastrophen vorausgesagt: Einmal sollte wegen der Industrieabgase eine neue Eiszeit ausbrechen, dann bis zur Jahrhundertwende alle Rohstoffe ausgehen oder der Wald aussterben, und als in den 80er Jahren AIDS ... Full story

Teil X: Sterben wir aus?

Der Ausgangsgedanke für diese Serie für mich war, ob unsere Gesellschaft nicht im Eifer des Gefechtes kontraproduktiv arbeitet. Man muss sich das einmal vorstellen: Wir steigern Jahr für Jahr unsere Produktivität und können dadurch mit weniger menschlichen Arbeitskräften immer mehr produzieren. Um in diesem Wettbewerb bestehen zu können müssen wir unsere eigene Familie vernachlässigen, oder einfacher ausgedrückt auf unsere Reproduktion verzichten. Es rechnet sich nicht, ... Full story

Der Föderalist

Die Philosophie weiser, besonders liberaler Politiker der Moderne, war immer bestrebt ihre Ideen in einer Verfassung verwirklicht zu sehen. Dieser Tradition folgend startet das COLLIGIUM LIBERALE unter dem Titel und in Anlehnung an das Vorbild DER FÖDERALIST eine Reihe von Beiträgen, um eine, ... Full story

Teil II: Ein Denkanstoß

Von der Öffentlichkeit fast unbemerkt, begann in Brüssel Ende Februar 2002 ein Konvent im Namen und im Interesse der Europäer zu tagen. Nach langem, von Widersprüchlichkeiten gerüttelten Ringen über die Fragen wie und in welche Richtung die Europäische Union fortgeführt werden soll, hat die zur Zeit vom Europarat und der Europäischen Kommission gelenkte, aber nicht regierte Union, einen Konvent einberufen. Die, die sich der Idee von ... Full story

Teil III: Um welche Fragen geht es?

Betrachten wir nun, um welche Fragen es überhaupt geht: • Könnten die von der EU gegenwärtig selbst ausgeübten Kompetenzbereiche, von denen der ausschließlich von den einzelnen Mitgliedsstaaten ausgeübten, bzw. von den gemeinsam ausgeübten Kompetenzbereichen, deutlicher abgegrenzt werden. • Auf welche Ebene sollen welche Kompetenzbereiche positioniert werden, um eine maximale Effizienz zu erreichen. • Soll die gegenwärtige Aufteilung der Kompetenzbereiche modifiziert werden um z.B. eine kohärentere Außen- und Verteidigungspolitik ... Full story

Teil IV: Der Konvent

Die Zusammensetzung des Konvents wurde mit 105 Delegierten plus 105 Ersatzdelegierte festgelegt. Die 15 EU-Mitglieder und die 13 EU Kandidaten entsenden je einen Regierungsvertreter, die nationalen Parlamente entsenden je 2 Repräsentanten, das Europaparlament kann 16 Vertreter und die Europäische Kommission 2 Hauptkommissare entsenden. Geleitet wird der Konvent von einem zwölfköpfigen Präsidium an dessen Spitze, der vom EU Ministerrat bestellte Präsident, Valery Giscard d‘ Estaing steht. Dieser konnte ... Full story

Teil V: Die Auswahl der Delegierten

Die Auswahl der Delegierten des Konvents wurde auf Grund der Vorschläge der in den nationalen Parlamenten vertretenen Parteien und nicht vom Volk auserkoren und vorgenommen. Nach der Nominierung durch die Parteien wurden diese „Delegierten“ von den einzelnen nationalen Regierungen nominiert und entsandt. Das Volk wurde nicht befragt ob ihm die Personen passen oder nicht. Diese Vorgangsweise zeigt deutlich auf das noch immer vorhandene demokratiepolitische Defizit: ... Full story

Teil VI: Definition einiger Begriffe

Es ist daher angebracht einige Begriffe näher zu definieren, um zu wissen, um was es eigentlich geht und über was zu befinden ist. Konvent: Das Wort bzw. der Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Zusammenkunft, Versammlung und wurde im politisch-säkularen Sinn, während der ersten Französischen Revolution 1789, als Nationalkonvent ... Full story
Page 3 of 4«1234»
Copyright © 2019 Viennawolf-MAGAZIN. All rights reserved.
Powered by WordPress.org, Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company.